E.R.Z.® emotional - rational - zielführend

Die Praxis für Psychotherapie (Heilpraktikergesetz)
 

Integrative kognitive Verhaltenstherapie

Eine in den 50er Jahren durch den Psychologen A. Beck entwickelte Methode.Im Focus dieser Methode steht die Änderung antrainierter Denkweisen und Handlungsmuster, welche für den Patienten destruktiv und hinderlich sind.
”Alles was wir erlernt haben, können wir auch wieder umlernen”
Im Mittelpunkt der Behandlung steht nicht die Psychosoziale Vergangenheit des Patienten (Erfahrungen, einschneidende Erlebnisse etc.), sondern die Denk- und Handlungsweisen in bestimmten Situationen.

Einfach gesagt, die Konzentration liegt auf dem “Was” und nicht auf dem “Warum”.
Die Verhaltenstherapie hat sich zur Behandlung folgender Dysbalancen nachweislich bewährt:

> Depressive Episoden
> Phobien
> Angst- und Zwangsstörungen
> Somatisierungsstörungen
> Persönlichkeitsstörungen